Der Verein

Gründungsgeschichte

Der Verein wurde im April 2000 von Lisa Kutmon als KRAFT FÜR LEBEN, Verein für Menschen in Grenzsituationen gegründet.

"Ich hatte mir - ohne dies geplant zu haben - mein eigenes therapeutisches Feld aufgebaut, in dem auch ich selbst nach einem schweren Sportunfall mit Kopf- und Wirbelverletzung Heilung fand". 

Lisa .jpg

Heute ist Lisa Kutmon immer noch rührige Obfrau des Vereins. Die aktuelle Öffnung und Erneuerung des Vereins ist Ausdruck ihres Weges. "Es ist mir eine so große Freude und Erfüllung, Menschen Räume und Zeiten zu öffnen, in denen sie - wie ich - vom "Überleben" zu "Lebendigkeit und Lebensfreude" finden."

Zielgruppe

  • Menschen, die sich vom Leben überfordert und kraftlos fühlen

  • Menschen, die neue Orientierung und neue Perpektiven suchen

  • Menschen, die Freude an gemeinschaftlichen und kreativem Tun haben

  • Menschen die ihre Lebenserfahrung gerne mit anderen teilen und damit jenen Kraft und Hoffnung geben, die sich gegenwärtig in herausfordernden Situationen befinden

  • Menschen, die den Wunsch haben, ihr Leben nachhaltig zu verbessern und bereit sind, daran zu arbeiten

Weiterführende Links

Wer sich zu weiteren Themen informieren möchte , findet hier von uns empfohlene Links

Meditation zum Kraft tanken mit Timo

Neues Logo klein.jpg

Aktuell-KASTEN

Eine kraftvolle Aktion!

Während des Zweiten Weltkriegs organisierte ein Berater des Premierministers Winston Churchill eine Gruppe von Menschen, die jede Nacht zu einer bestimmten Zeit innehielten, was auch immer sie taten, um in der Gemeinschaft für den Frieden, die Sicherheit und die Sicherheit der  Menschen in England zu beten.
Das taten sie jeden Tag, und es war, als würde die Stadt stillstehen, so groß war die Macht des Gebets.
Das Ergebnis war so überwältigend, dass die Bombardierungen nach kurzer Zeit eingestellt wurden!
Jetzt organisieren wir uns wieder, eine Gruppe von Menschen verschiedener Nationalitäten, um eine Minute lang für die Sicherheit unserer Länder zu beten, für ein Ende der Probleme, die uns unterdrücken und bedrücken, und dafür, dass das göttlich Bewusstsein die Entscheidungen unserer Regierenden leitet.
Wir werden uns zu folgenden Zeiten treffen:

Österreich 16:00 Uhr
Deutschland 16:00 Uhr
Spanien 16:00 Uhr
England 15:00 Uhr
Portugal 15:00 Uhr
Costa Rica 20 Uhr
Kolumbien 19:00 Uhr
Frankreich 16:00 Uhr
Mexiko 20 Uhr
Panama 19 Uhr
Paraguay 17 Uhr
Brasilien 18 Uhr
Chile 17 Uhr
Italien 16 Uhr
Israel 17 Uhr

Wir werden jeden Tag zu den festgesetzten Zeiten eine Minute innehalten, um für den Frieden in der Welt zu beten, für ein Ende der Konflikte und für die Wiederherstellung der Ruhe in allen Völkern der Erde, und dafür, dass die Familien auf das göttliche für ihre Sicherheit und ihr Heil schauen.